Kategorie: Haus

Wann ist eine Heizungsmodernisierung sinnvoll? – 3 Tipps und Tricks bei der Modernisierung der Heizungsanlage






Wenn es um eine Heizungsmodernisierung geht, spielen gleich mehrere Faktoren eine wichtige Rolle. Denn vor allem bei älteren Heizungsanlagen kann ein hoher Energieverbrauch entstehen, welcher für Verbraucher sehr hohe Heizkosten bedeuten kann. Ebenso erfüllen ältere Heizungsanlagen nur noch selten den gesetzlich vorgeschriebenen Richtwert des Schadstoffausstoßes. Somit schont eine neue Heizungsanlage nicht nur das Portemonnaie, sondern auch die Umwelt. Immer mehr Hausbesitzer denken darüber nach in die Jahre gekommene Heizungsanlagen zu modernisieren und auszutauschen. Doch ist eine Heizungsmodernisierung für Hausbesitzer in erster Linie eine Kostenfrage. Dennoch rentiert sich die Modernisierung der Heizungsanlage in den meisten Fällen. Neben einer Wertsteigerung des Hauses, lassen sich auch Kosten durch Fördergelder sparen. So gibt es eine Reihe von Motivationsgründen, um sich für eine neue Heizungsanlage zu entscheiden. Wir haben Ihnen einen praktischen Ratgeber entworfen, der Ihnen der Vorteile einer Heizungsmodernisierung in drei hilfreichen Tipps und Tricks zusammenfasst.
 

Tipp 1: Energieberater hinzuziehen

Wer intelligent Heizen möchte, sollte sich nicht scheuen auf externe Hilfe zurückzugreifen. Denn um bei der Modernisierung der Heizungsanlage keinen Fehler zu machen, ist es sinnvoll einen Energieberater hinzuziehen. Dieser plant mit Verbrauchern den Austausch der Heizungsanlage. Dazu kümmert sich der Energieberater um alle möglichen Fördermöglichkeiten. Auf diese Weise gelingt es eine Heizungsmodernisierung möglichst energieeffizient und kostengünstig zu halten.
 

Tipp 2: Fördermittel für energetische Sanierungen beantragen

Für eine Erneuerung der Heizungsanlage stehen Hausbesitzern sowohl Zuschüsse der Bafa Förderung für Heizung, als auch der KfW Heizungsmodernisierung in Aussicht. Dabei ermöglicht das Bafa zunächst einen einmaligen Zuschuss für die energetische Sanierung der Heizungsanlage, während die KfW in der Regel zinsgünstige Kredite zur Verfügung stellt. Je nach Programm und Förderart wird es so möglich die Kosten für die Neuanschaffung einer Heizungsanlage zu minimieren.
 

Tipp 3: Effizientes Heizen spart Energiekosten

Als Faustregel gilt, dass Heizungsanlagen, welche 25 Jahre oder älter sind, ausgetauscht werden sollten. Durch die eingesparte Energie und die niedrigeren Kosten amortisiert sich die neue Heizungsanlage nach ungefähr fünf Jahren und ist daher ein sehr lohnendes Geschäft für Hausbesitzer. Denn die Energiekosten lassen sich durch eine neue Heizungsanlage um bis zu 20 Prozent reduzieren.




Erhalte auch weitere kostenlose Tipps oder schreibe einen Kommentar

Ähnliche Tipps:


Energiesparen im Winter
Heizen, aber richtig
Heizkosten senken
Kachelofen - richtiger Umgang
Sicher heizen
Winterinspektion vor dem ersten Frost




War dieser Tipp hilfreich? Tipp bewerten

Hinterlasse einen Kommentar:

* Pflichtfelder

Nach erfolgreicher Überprüfung wird dein Kommentar freigeschaltet!



TippsUndTricks.net übernimmt weder Haftung noch Garantie für die Richtigkeit dieses Tipps.


Drucken [Drucken]         [Bookmark]         [Verlinken]